Longieren mit dem Hund

Das Longieren ist ein wunderbare Beschäftigung, die wir zuerst an einem gesteckten Kreis aufbauen und sich später in den Alltag integrieren lässt. Wir bauen das Longieren OHNE Blocken auf!

Was bewirkt das Longieren beim Hund?

  • Der Hund lernt auf Distanz und unter verschiedenen Ablenkungsreizen verstärkt auf die Körpersprache seines Menschen zu reagieren / achten.
  • Die Kommunikation zwischen Mensch und Hund wird intensiviert.
  • Der Hund wird geistig und körperlich ausgelastet. Auch für Hunde die stetig an der Leine geführt werden müssen, ist das Longiertraining eine sehr gute Alternative dem Hund seinem Bewegungsbedürfnis gerecht zu werden.
  • Die Bindung und das gegenseitige Vertrauen werden erhöht. Durch die gemeinsame positive Interaktion zwischen Mensch und Hund.
  • Man kann die erlernte Distanzkontrolle im Alltag, sowie in verschiedenen Hundesportarten einsetzen. (Dummytraining, Dog-Dance, beim Fahrradfahren, Joggen, etc.)
  • Die Konzentrationsfähigkeit des Hundes wird verbessert.
  • Man kann genauso einzelne Bausteine aus den verschiedenen Hundesportarten in das Longieren integrieren. Bspw. das seitliche Schicken beim Einweisen oder auch die Steadiness aus dem Dummybereich; man kann die Geräte aus dem Agility in den Kreis integrieren, die Frisbee als Belohnung mit einsetzen, Tricks aus dem Bereich des Dog Dance einflechten, etc. 

  • Das Longieren ist auch eine tolles Training für Junghunde!

Inhalt:

  • Distanzkontrolle
  • Hilfreiche Signale für den Alltag
  • Integration von Suchaufgaben und / oder Geräten
  • Targets
  • Lerntheorie

Trainingsgelände:
Am Horgenbach 8, 71336 Waiblingen

Ihre Trainerin:
Heike Benzing

Kursaufbau und Gebühr:

  • 5 Praxiseinheiten (Dauer ca. 60 Min.)
  • Max. Teilnehmerzahl: 5-7 TN
  • 95,- € inkl. MwSt.

Neue Kurstermine:
Donnerstags, den 22.03., 12.04., 19.04., 03.05. und 17.05.2018 um 10:00 Uhr

Zurück