4steps4dogs - Lernen. Wissen. Verstehen. Vertrauen.

Lernen ...
Einer der wichtigsten Pfeiler wenn wir Verhalten verändern möchten, ist die Lerntheorie, die in der Praxis so wichtig ist. Lernen findet immer statt, ob wir wollen oder nicht! Das Schöne daran, Lernen endet nie, egal wie alt unser Hund ist.
Wenn wir wissen wie unsere Hunde lernen, können wir Verhalten effektiv verändern und neu formen. Die Basis jeden Trainings liegt im Verständnis der Lerntheorie.

Wissen ...
Je mehr wir über das Lernen, die Bedürfnisse, das Ausdrucksverhalten und das artgerechte Zusammenleben unserer Hunde wissen, umso mehr Sicherheit gewinnen wir im täglichen Umgang mit unseren Hunden. Erweitern Sie Ihr Wissen.

Verstehen ...
Warum Hunde so sind wie sie sind. Kein Hund zeigt Verhaltensweisen nur um uns zu ärgern. Jedes Verhalten hat seinen Grund. Dominanz und Rangordnung sind häufig Schubladen, die schnell geöffnet werden um den Hund dort hinein zu packen. Meist sind dies jedoch veraltete Thesen, mit denen wir unseren Hunden unrecht tun und ihnen ein Stigma auferlegen, welches absolut nichts mit dem aktuellen Wissensstand der Kynologie zu tun hat.

Vertrauen ...
Vertrauen ist das Fundament für eine stabile und dauerhafte Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Eine Bindung charakterisiert sich durch, überwiegend positiven Interaktionen zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Gegenseitiges Vertrauen ist der Wegbegleiter für ein harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Hund.

Auf diesem Weg der 4 Schritte, möchten wir Sie sehr gerne begleiten!